Aktuelle Meldungen

Bild zum Weblog Angefragt: Warum hat Gott Luzifer erschaffen?
01.05.2016

Angefragt: Warum hat Gott Luzifer erschaffen?

Diese Frage hat schon viele Menschen beschäftigt. Warum lässt Gott Böses und Leid zu, wenn er doch liebend und allmächtig ist? Die Antwort hat mit dem freien Willen des Menschen zu tun …

Eines steht fest: Gott ist allmächtig und allwissend. Er wusste auch vorher, was geschehen würde! Er hätte Luzifer einfach gar nicht erst erschaffen können oder er hätte ihn beim ersten Anflug der Auflehnung gleich töten können. Warum hat er es nicht getan?

Stellen wir uns einmal vor, wir würden bei jedem schlechten Gedanken oder jeder schlechten Tat sofort einen stechenden Schmerz empfinden. Wahrscheinlich würde das unser Verhalten radikal ändern. Aber nicht freiwillig! Von liebevollem Gehorsam könnte keine Rede sein!

Gott ist unsere Freiheit sehr wichtig. Er erschafft Menschen, obwohl er von manchen weiß, dass sie die Freiheit nicht gut nützen sondern böse handeln werden. Genauso hat er auch zugelassen, dass Satan entsteht. Selbst er sollte eine Chance bekommen.

Er hätte Satan nach seiner Auflehnung (Hesekiel 28,15) sofort vernichten können. Aber dann wäre das genauso wie im Beispiel mit dem Schmerz. Alle anderen Geschöpfe hätten Gott nur aus Angst gehorcht, es wäre keine Entscheidung aus Liebe und Vertrauen gewesen. Und so einen Gehorsam möchte Gott nicht.

Gott lässt auf dieser Erde das Experiment Satans laufen. Alle sollen sehen, wohin Satans Plan führt. Und am Ende kann dann jeder entscheiden, ob Gott nicht doch recht hatte und seine Herrschaft besser ist. Das ist wohl schon mehr als sichtbar geworden. Aber es ist immer noch nicht allen klar! Immer noch geben die Menschen Gott für Leid und das Böse die Schuld. Warum lässt er all das zu, wenn er doch liebend und allmächtig ist?

Gott könnte alle Gläubigen immer vor allem Leid beschützen. Warum macht er das nicht? Auch das wäre letztlich unfair, wie Satan selbst Gott vorwirft (Hiob 1,9-10). Dann würden viele einfach nur deshalb zu Gott gehören wollen, damit sie ein leichteres Leben haben – wieder nicht aus freier Entscheidung.

Ich glaube deshalb, dass Gott keinen Fehler gemacht hat und dass es so am besten ist, selbst wenn wir auf dieser Welt einiges zu leiden haben. Jesus selbst hat sich diesem Leiden gestellt und damit gezeigt, dass er auch in schweren Zeiten bei uns ist.

 

Bild 1 zum Block 256